MENU

Eidose mit biblischen Darstellungen

Meissen ca. 1745–50
Höhe: 8 cm; Ø 5,5 cm

Beschreibung


Dose in Eiform, in der Mitte in zwei Hälften aufklappbar, Malerei auf umlaufendem Rasensockel im Inselstil. Sehr fein gearbeitete englische Goldmontierung mit Zarge als Daumenrast und reichem Rocaille- und Blumenzierat, darauf appliziert zwei Emailspruchbänder mit goldener Beschriftung: „Rien est trop bon“ „Pour ce que l`on aime“ [„Nichts ist zu gut – für das was man liebt“]

Untere Hälfte: Christus mit drei schlafenden Jüngern, auf den Kelch weisend der Engel Cherubin, in den Wolken Putti.
Obere Hälfte: Verkündigung der Maria, Christi Himmelfahrt, umrahmt von Jüngern und Engeln, zwei fliegende Putti mit Palmetten.

In der christlichen Religion ist das Ei ein Symbol für Leben und Wiedergeburt. Eidosen – auch „Schwammbüchsgen“ genannt – enthielten einen mit Erfrischungswasser getränkten Schwamm. Insbesondere in England waren sie eine beliebte Ostergabe für Damen.

Vergleichsstücke

  • Wrightsman Collection New York (Bd. III, Nr. 47, S. 219)
  • Christie’s Genf, 28.04.1978 (Nr. 181)
  • Christie’s Genf, 291.01.1973 (Nr. 61, ehemals Slg. B.L. Paget)

 

Literatur


Berling, Karl: Das Meissner Porzellan und seine Geschichte. Leipzig 1900

Bursche, Stefan: Galanterien. Dosen, Etuis, Miniaturen aus Gold, Edelsteinen, Email und Porzellan. Eine Berliner Privatsammlung. Berlin 1996

Bildergalerie


Eidose mit biblischen Darstellungen
Eidose mit biblischen Darstellungen
Eidose mit biblischen Darstellungen
Eidose mit biblischen Darstellungen
  • Beschreibung

    Dose in Eiform, in der Mitte in zwei Hälften aufklappbar, Malerei auf umlaufendem Rasensockel im Inselstil. Sehr fein gearbeitete englische Goldmontierung mit Zarge als Daumenrast und reichem Rocaille- und Blumenzierat, darauf appliziert zwei Emailspruchbänder mit goldener Beschriftung: „Rien est trop bon“ „Pour ce que l`on aime“ [„Nichts ist zu gut – für das was man liebt“]

    Untere Hälfte: Christus mit drei schlafenden Jüngern, auf den Kelch weisend der Engel Cherubin, in den Wolken Putti.
    Obere Hälfte: Verkündigung der Maria, Christi Himmelfahrt, umrahmt von Jüngern und Engeln, zwei fliegende Putti mit Palmetten.

    In der christlichen Religion ist das Ei ein Symbol für Leben und Wiedergeburt. Eidosen – auch „Schwammbüchsgen“ genannt – enthielten einen mit Erfrischungswasser getränkten Schwamm. Insbesondere in England waren sie eine beliebte Ostergabe für Damen.

    Vergleichsstücke

    • Wrightsman Collection New York (Bd. III, Nr. 47, S. 219)
    • Christie’s Genf, 28.04.1978 (Nr. 181)
    • Christie’s Genf, 291.01.1973 (Nr. 61, ehemals Slg. B.L. Paget)

     

  • Literatur

    Berling, Karl: Das Meissner Porzellan und seine Geschichte. Leipzig 1900

    Bursche, Stefan: Galanterien. Dosen, Etuis, Miniaturen aus Gold, Edelsteinen, Email und Porzellan. Eine Berliner Privatsammlung. Berlin 1996

  • Bildergalerie
  • Preisanfrage