MENU

Herold Tabatière mit feinsten Kauffahrteiszenen und der Muse Thalia

Meissen 1735, Maße: 8,8 x 4,6 x 6,7 cm, ohne Marke, Formnummer 66
Vermeil-Montierung, Poincon de Tax K&K Österreich / Ungarn, St. Pölten zwischen 1810 – 1824

Die Szene im Deckel zeigt die Thalia – die Schutzgöttin der Komödie, an ihrer Seite der junge Harlekin mit Rautenkostüm und Pritsche. Die Dose ist in jeder Beziehung vergleichbar mit der berühmten, von Herold signierten Tabatière für August III. (Porzellansammlung im Zwinger, Dresden Inv.-Nr. PE 1536, Palastnummer 303 Boltz Abschn. a)

Literatur


Boltz, Claus: Japanisches Palais-Inventar 1770 und Turmzimmer-Inventar, 1769. In Keramos 153/1996

Bildergalerie


Herold Tabatière mit feinsten Kauffahrteiszenen
Herold Tabatière mit feinsten Kauffahrteiszenen
Herold Tabatière mit feinsten Kauffahrteiszenen
  • Literatur

    Boltz, Claus: Japanisches Palais-Inventar 1770 und Turmzimmer-Inventar, 1769. In Keramos 153/1996

  • Bildergalerie