MENU

Walzenkrug mit fernöstlicher Kauffahrteiszene nach Johan Nieuhof

Bemalt von Johan Gerorge Heintze, Meissen 1735
Vermeildeckel mit der verschlagenen Augsburger Beschau und Meisterzeichen „EA“ (= Elias Adam, 1679–1745, siehe Seling Bd. 3 Nr. 1964; Rosenberg Nr. 810); keine Schwertermarke auf dem unglasierten Boden; 14,7 cm hoch ohne Deckel, 19,2 cm mit Deckel

Provenienz: Sammlung Joseph Biersdorfer

Publiziert in Ein Rheinischer Silberschatz. Ausstellungskatalog Kunstgewerbemuseum Köln 1980 S. 298 f.; Weltkunst 07.11.1969 S. 1254; Newman Abb. S. 16 Nr. 14

Download Expertise (PDF)

Literatur


Rückert, Rainer: Biographische Daten der Meißener Manufakturisten des 18. Jahrhunderts. München 1990

Baumstark, Reinhold und Helmut Seling (Hrsg.): Silber und Gold. Augsburger Goldschmiedekunst für die Höfe Europas. Zwei Bände. München 1994

Newman, Michael: Die deutschen Porzellan-Manufakturen im 18. Jahrhundert. Band I. Braunschweig 1977

Bildergalerie


Walzenkrug mit fernöstlicher Kauffahrteiszene nach Johan Nieuhof
Walzenkrug mit fernöstlicher Kauffahrteiszene nach Johan Nieuhof
Walzenkrug mit fernöstlicher Kauffahrteiszene nach Johan Nieuhof
Walzenkrug mit fernöstlicher Kauffahrteiszene nach Johan Nieuhof
  • Literatur

    Rückert, Rainer: Biographische Daten der Meißener Manufakturisten des 18. Jahrhunderts. München 1990

    Baumstark, Reinhold und Helmut Seling (Hrsg.): Silber und Gold. Augsburger Goldschmiedekunst für die Höfe Europas. Zwei Bände. München 1994

    Newman, Michael: Die deutschen Porzellan-Manufakturen im 18. Jahrhundert. Band I. Braunschweig 1977

  • Bildergalerie
  • Preisanfrage